Urbisana

Unsere Therapiebegleithund "Emma", "Elsa" und "Marie"...

Tiergestütze Therapie:

 

Soziales Lernen mit dem Hund: "Stärken des Hundes"

Das Wesen des Hundes und sein differenziertes Sozialverhalten machen ihn für uns Menschen zu einem wertvollen Lernpartner. Der Vorfahre des Hundes, der Wolf, der noch in der freien Natur beobachtbar ist, lebt ebenso wie der Mensch in einem Sozialverband und das Überleben des Rudels ist von funktionierenden Kommunikationsstrukturen innerhalb der sozialen Gemeinschaft abhängig. Entsprechend verfügen Hunde, die seit circa 14.000 Jahren an der Seite des Menschen leben, über ein sensibles Wahrnehmungsvermögen nicht nur in Bezug auf arteigene Kommunikation, sondern auch hinsichtlich der Kommunikation mit dem Menschen. Der Hund lässt den Menschen erleben, das durch artgerechte Behandlung und das Einhalten einfacher Kommunikationsregeln die Möglichkeit besteht, miteinander Beziehungen aufzubauen, die auf Vertauen basieren und gemeinschaftliche "Wir-Erlebnisse" möglich machen.
Sein Feedback auf das, was der Mensch durch seine Körpersprache ausstrahlt, ist authentisch, offen und ehrlich, es ist zudem wertfrei. Genau darin liegt die wesentliche Bedeutung des Hundes als Lernpartner für den Menschen:
Er zeigt uns wer wir wirklich sind.

 

Für z.B. folgende Erkrankungen kann unsere Therapiebegleithündin eingesetzt werden:

ADHS                                                                         
ADS

Agnosien                                                                    
Alzheimer
Amputationen
Anorexia Nervosa
Antriebsarmut
Apalliker
Wachkomapatienten
Apoplex
Arthritis
Autismus
Bruchverletzungen
Bulemia
Cerebralparese
Depressionen
Down-Syndrom
Dyspraxien
Entwicklungsverzögerungen
Geistige Behinderung
Guillain-Barre
Hörstörungen / Taubheit
Hospitalismus
Hypertonus
Hypotonus
Kontaktstörungen
Konzentrationsstörungen
Körperbehinderung
Krebserkrankungen
Lähmungen
Missbrauch
Multiple Sklerose
Muskeldystrophien
Muskelerkrankungen
Neurologische Erkrankungen
Neurosen
Parkinson
Phobien
Psychische Deprivation
Psychosen
Rheuma
Sehstörungen / Blindheit
Sensorische Integrationsstörungen
Sprech- und Sprachstörungen
Suchtkranke
Traumatisierte Menschen
Tetraspastik
Verhaltensstörungen
Wahrnehmungsstörungen

 

Hier sehen Sie einen Beitrag aus "Menschen das Magazin", in dem unsere Therapiebegleithündin Emma die Hauptrolle spielte.

Jeder der nicht weiß, wie die tiergestütze Therapie abläuft kann sich hier einen Einblick verschaffen.

 

 

copyright 2007-2017 Urbisana GmbH | Impressum
CMS: On.Admin